Hammerwerk Roob

HAMMERWERK ROOB - Ein Ausflug in die Geschichte der Schmiedekunst

Unsere Schmiede kann auf Anfrage besichtigt werden und auf Wunsch wird auch ein Schauschmied organisiert. Dann kann man miterleben, wie das Eisen im Feuer glüht und Nägel oder Haken geschmiedet werden.

Beim Schauschmieden können Kinder selbst hand anlegen und Nägel schmieden.

Zur Geschichte des Hammerwerk ROOB 

Um 1600 wurden entlang des Ligistbaches Hammerwerke errichtet. Das Wasser des Baches trieb große, hölzerne Räder an, welche schwere Hämmer bewegten. Unter diesen wurde glühendes Eisen zu verschiedenen Geräten (Nägel, Sensen, Sicheln, Schaufeln) verarbeitet.

1952 kaufte die Familie Roob das Hammerwerk in Ligist und bis 1972 wurden hier handgeschmiedete Eisenwaren produziert.

Seit 2011 steht das Hammerwerk Roob unter Denkmalschutz, da es ein seltenes Beispiel eines derartigen Handwerksbetriebes ist und die Einrichtung der Schmiede fast unverändert erhalten blieb.

So kann heute auf Anfrage die Schmiede besichtigt werden und auf Wunsch wird auch ein Schauschmied organisiert. Dann kann man miterleben, wie das Eisen im Feuer glüht und Nägel oder Haken geschmiedet werden.

Parkplätze für PKW und Busse vorhanden.

Kontakt

Hammerwerk Roob
Julia Ehrlich-Roob
Ligist 54
8563 Ligist
Tel. +43 3143 2345